Teaser_NachhaltigkeitTeaser_Nachhaltigkeit

Startseite SCHWEIZER MARKENKONGRESS > 9 Ideen für nachhaltige Events

05.07.2022

9 Ideen für nachhaltige Events

Das Thema «Nachhaltigkeit» ist in aller Munde. Auch in der Live-Kommunikation ist das Veranstalten von nachhaltigen Events ein grosses Bedürfnis. Per se ist die Event-Branche kein Paradebeispiel für Nachhaltigkeit, aber viele kleine Schritte können grosses Bewirken.

Für die Umsetzung bedarf es ein gewisses Mass an Organisation und das Bewusstsein für unsere Umwelt, aber die Extra-Meile zahlt sich aus, denn es ist der richtige Schritt zur Reduktion unseres ökologischen Fussabdrucks.

Jeder Event – unabhängig von Grösse und Typ – kann nachhaltig in den drei tragenden Pfeilern «Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft» geplant und durchgeführt werden.

Erfahre durch unsere einfachen, aber wirkungsvollen Tipps, wie du deinen Anlass nachhaltiger gestalten kannst. Oftmals sind es die Kleinigkeiten im Alltag, die nicht beachtet werden. Schon mit simplen Massnahmen kannst du grosses bewirken und leistest damit deinen Beitrag für unsere Umwelt.

Top 9 Tipps für deinen nachhaltigen Event

 

Tipp 1: Die grüne Kompensation

Bereits mit dem Start deiner Kommunikation für deinen Event kannst du auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen und somit auch die Thematik ins Bewusstsein rufen. Für jede Anmeldung kannst du zum Beispiel einen gewissen Betrag an Organisationen spenden, die das Ziel haben, die Abfallmenge zu reduzieren, die Lebensbedingungen zu verbessern oder das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen.

Tipp 2: Hybride Events als Game-Changer

Der hybride Event vereint das Beste aus der digitalen und der physischen Welt. Er ist die ideale Lösung, um deinen Eventteilnehmern ein umfassendes Erlebnis zu bieten. Du trägst aktiv zur Nachhaltigkeit bei und schützt die Umwelt, wenn weniger Gäste anreisen müssen. Gleichzeitig kannst du deine Reichweite um ein Vielfaches erweitern. Daraus ergeben sich wiederum Kosten- und Logistikvorteile für dich. Mit deiner Innovationsfähigkeit kannst du dich zudem als zukunftsorientierter Gastgeber präsentieren. Ein weiterer Mehrwert für die Teilnehmer ist auch die Einbettung von AR-/VR-Technologien.

Tipp 3: Die umweltbewusste Mobilität

Die An- und Abreise einer Veranstaltung stellt oftmals die grösste Emissionsquelle dar. Können Gäste mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen? Geht es nur mit dem Auto? Um den Co²-Ausstoss zu reduzieren, kannst du den Transport organisieren. Shared Economy ist hierfür das Stichwort, wenn die Anreise wirtschaftlich nachhaltig gestaltet ist. Oftmals helfen schon Kooperation mit Fahrdiensten, die z. B. auch noch Elektro- oder hybride Fahrzeuge in ihrer Flotte aufweisen. Liegt die An-und Abreise jedoch individuell beim Gast, ist das vorgesehene Parkplatzareal zu signalisieren, um eine Parkplatzsuche zu verhindern und somit die Luftverschmutzung und den Co² Ausstoss zu minimieren.

Tipp 4: Die zukunftsorientierte Location

Nicht nur eine umweltbewusste Eventvenue sondern auch die Übernachtungs-möglichkeiten können die Treibhausgasemissionen reduzieren, die durch den Transport deiner Gäste entsteht. Viele Locations und Hotels arbeiten bewusst daran, umweltfreundlich zu agieren, wie zum Beispiel unsere Partner-Locations das Hotel Kursaal Bern & Kongresszentrum und das Hallenstadion. Das Trafo Baden hat explizit ein Green-Team erstellt, um nachhaltige Lösungen umzusetzen. Achte bei deiner Auswahl, dass Veranstaltungsort und Hotel über ein Nachhaltigkeitsmanagement verfügen oder mit einem Umweltlabel zertifiziert sind.

Tipp 5: Die regionale Kulinarik & Wirtschaft

Die Wahl des Caterers kann einen grossen Einfluss in Bezug auf die Grösse des ökologischen Fussabdrucks haben, wenn auf die Wahl der Produkte geachtet wird. Kommen diese aus der Region? Wir sind uns alle einig: Je kürzer der Weg, desto besser ist es für die Umwelt. Sind diese zertifiziert?  Zudem unterstützt du mit lokalen Produzenten auch die regionale Wirtschaft. Für Produkte, welche nicht in der umliegenden Region hergestellt werden können, garantieren Labels wie Max Havelaar, MSC, demeter, Knospe von Bio-Suisse und viele mehr für fair gehandelte Produkte.

Tipp 6: Der organsierte Abfall

Die Zauberformel heisst: Reduse, Reuse, Recycle. Eines der wichtigsten Kriterien auf einer Veranstaltung ist ein effizientes Abfallmanagement, mit dem Ziel, die Abfallmengen so klein wie möglich zu halten, aber auch die Abfalltrennung und das Recycling zu berücksichtigen. Mittels eines gutes Abfallsystems können Kosten und Aufwand eingespart werden. Weise auch auf die Abfalltrennung kommunikativ hin, um die Teilnehmer auf die Thematik zu sensibilisieren.

Tipp 7: Die neue Energie

Ein effizientes Energiekonzept ist bei Events von grosser Bedeutung. Viele Veranstaltungsorte kommunizieren ihr Nachhaltigkeitsmanagement aktiv auf ihrer Website. Achte darauf, ob Strom oder Wärme aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden. Der Energieverbrauch kann auch nachhaltig gesenkt werden, wenn auf deinem Event mit Geräten wie Beschallungsanlage oder Kühlsysteme der höchsten Effizienzklasse gearbeitet wird. Auch die Beleuchtung ist ein wichtiges Kriterium, um den Energieverbrauch zu senken. LED-Lampen verbrauchen fast 90% weniger Strom als Glühlampen.

Tipp 8: Das Werbematerial: digital vs. print

Bei vielen Veranstaltungen werden Flyer oder Papier für Notizen verteilt, um anschiessend im Müll zu landen. Um nachhaltig den Regenwald sowie den Lebensraum heimischer Tier- und Pflanzenarten zu schützen kannst du im Voraus oder im Nachgang deinen Teilnehmern alle Information digital zur Verfügung stellen. Auf dem Event selbst können Informationen via App oder QR-Code bereitgestellt werden. Bedarf es bei deinem Event dennoch Print-Materialien? Dann empfehlen wir dir recycelbares, FCS zertifiziertes Papier, zum beidseitigen Druck, so kann der Papierverbrauch halbiert werden.

Tipp 9: Die soziale Verantwortung

Auch Ethik und Soziales gehören zur Planung eines nachhaltigen Events. Denke an die Ansprüche deiner Zielgruppe, so dass alle Bedürfnisse in allen Belangen berücksichtigt werden. Gesellschaftlich verantwortungsvoll Wirtschaften bedeutet auch die Vielfalt und Chancengleichheit in allen Bereichen deines Events zu integrieren, damit sich alle Gäste angesprochen und wohl fühlen. Auf einem Event betrifft dies eine Vielzahl von Touchpoints wie zum Beispiel das Essen- und Getränke-Angebot bis hin zur WC-Beschriftung. Achte auf jegliche Barrierefreiheit auf deinem Anlass, aber auch auf eine inklusive und gendergerechte Sprache in deiner gesamten Kommunikation. Auch Facts wie die richtige Bestuhlung und Tischaufstellung für den Platzbedarf oder die Angebots-Kommunikation für Mobilitäts-, Hör- oder Seh-Beeinträchtigungen tragen zu einem nachhaltigen Diversity Management bei.

Welche Vorteile ergeben sich für dich?


Text- und Bildquelle: Habegger AG

Habegger AG
Luzia Montandon (Marketing Manager)
E-Mail: lmontandon@habegger.ch 
Web: www.habegger.ch

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_tork

„Nachhaltigkeit wird bei uns gelebt“

Im Interview spricht Heinz-Jürgen Bauer, Account Manager mit Verantwortungsbereich Stadien bei Tork, mit Stadionwelt über Nachhaltigkeit im Sanitärbereich und über den weltweit ersten Recyclingservice für Papierhandtücher.

23.06.2022

News

3 Nachhaltigkeitstrends im Sportbusiness

Das Bewusstsein für aktuelle und künftige Probleme ist bei vielen Menschen, speziell jüngeren Generationen inzwischen vorhanden. In einer Studie von GIM Suisse wurde deutlich, dass die Themen Umwelt und Klimawandel immer relevanter werden. Die wichtigsten Kriterien für die Kaufentscheidung sind aber nach wie vor die Qualität und der Preis. Doch auch Umweltschutz wird hier immer bedeutender. Jedoch ist das Thema Nachhaltigkeit im Sport nach wie vor in der Theorie relevanter als in der Praxis. Grund hierfür ist häufig das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. 

«Wenn Konsumenten für mehr Nachhaltigkeit auf etwas verzichten müssen, dann schreckt das ab», meint René Jeitziner, Senior Research Manager, GIM Suisse. 

05.07.2021

News

Das ESAF 2019 setzt Massstäbe für nachhaltig durchgeführte Grossanlässe

Der grösste Schweizer Sportanlass im vergangenen Jahr wurde dank des Einsatzes und Willens aller Beteiligten vollständig klimaneutral durchgeführt. Der nun präsentierte und von myclimate miterstellte Nachhaltigkeitsbericht zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug (ESAF) liefert eine praktische Handreichung für eine möglichst klimafreundliche Durchführung von kommenden Grossanlässen. So hat vor allem die Wahl des Veranstaltungsortes einen Einfluss auf die entstehenden Treibhausgasemissionen.

04.08.2020

News
teaser_kamrad

Corona-konforme Corporate Events

Formate wie „Online-Grillen mit EventBOX” und das erste digitale Escaperoom-Event „Trouble Travel Colonia“ boomen bei Ellen Kamrads Kölner Event-Agentur. Die Spezialistin für Firmen- und Mitarbeiter-Anlässe, erläutert ihre Erfahrungen in Pandemiezeiten - und zeigt auf, wie Mitarbeitermotivation und Kundenbindung auch auf Distanz hervorragend umgesetzt werden kann.
Weitere Informationen zu Corona-konformen Events

22.04.2021