Startseite SCHWEIZER MARKENKONGRESS > Neue Strategie bei Conforama

22.04.2022 // Swiss Brand Observer

Neue Strategie bei Conforama

Eine fundierte Marken- und Marktbeobachtung ist eine zentrale Säule beim Aufbau wirksamer Marketing-Strategien und -Massnahmen. Im Interview erläutert MartinKoncilja (Marketing und E-Commerce Director Conforama Schweiz), wie er dabei vorgeht, welche Anforderungen er an Market Insights hat, warum er sich für den Swiss Brand Observer entschieden hat und welche Vorteile er in diesem neuen Tool sieht.

Herr Koncilja, wo sehen Sie aktuell die wichtigsten Herausforderungen in Ihrem Funktionsbereich?

Martin Koncilja: Wir sind im Möbel- und auch im Elektronikhandel in einem sehr hart umkämpften Markt mit vielen Konkurrenten. Auf der einen Seite sind dies die stationären Händler und auf der anderen Seite die Online Pure Player. Mit meinen Marketingmassnahmen muss ich die Frequenz in unseren 22 Geschäften erhöhen und neue Kundinnen und Kunden in unseren Onlineshop Conforama.ch bringen.

Gibt es derzeit Entwicklungen im Marketing, auf die Sie ein besonderes Auge werfen?

MK: Die Entwicklung im Detailhandel geht ganz klar in Richtung Cross- und Omni-Channel. Die bestmögliche Verknüpfung zwischen dem stationären Handel und dem E-Commerce ist auch mir ein grosses Anliegen, und hier setze ich den Schwerpunkt.

Für die Marktbeobachtung nutzen Sie neu auch den Swiss Brand Observer. Welche Bedürfnisse bei Conforama haben dazu geführt, und weshalb haben Sie sich genau für dieses Tool entschieden?

MK: Im Detailhandel muss alles schnell gehen, und da LINK mit diesem tollen Produkt im September 2021 gestartet ist, war der Zeitpunkt für mich goldrichtig, sofort auf den bereits fahrenden Zug aufzuspringen. Damit ich die neue Marketingstrategie von Conforama Schweiz rasch entwickeln kann, muss ich jederzeit die Bekanntheit und das Image von Conforama in der Schweiz und in den verschiedenen Sprachregionen genau kennen. Und exakt hier kann mir der Swiss Brand Observer wichtige Erkenntnisse liefern, da dieser mir kontinuierlich zeigt, wie bekannt unsere Marke ist, wie unsere Kommunikations- und Werbemassnahmen wahrgenommen werden und bei welchen Imageattributen unsere Stärken liegen.

Konnte der SBO bereits erste Erkenntnisse liefern, und wie ziehen Sie einen Mehrwert aus dem SBO?

MK: Dadurch, dass die Daten wöchentlich und repräsentativ im SBO aktualisiert werden, hatten wir die Möglichkeit, schnell und effektiv zu sehen, wie Conforama-Kunden und Nicht-Kunden uns und unsere jüngsten Werbemassnahmen wahrnehmen. Diese sehr wichtigen Erkenntnisse konnte ich bereits in der Geschäftsleitung präsentieren und erste Massnahmen definieren, die unser Markenimage stärken sollen. Wie gesagt darf man im Handel keine Zeit verlieren, und man muss dauerhaft die Konsumentensicht kennen, da es ein stark umkämpftes Wettbewerbsumfeld ist.

Können Sie bitte noch einmal die drei Stärken des SBO zusammenfassen?

MK: Man erhält jede Woche die aktuellen Marktdaten zur Wahrnehmung der eigenen Marke und von Wettbewerbern, die Ergebnisse lassen sich beliebig filtern (z.B. nach Region oder Einkommen) und die Bedienung des Dashboards ist kinderleicht.

Weitere Informationen zum Swiss Brand Observer finden Sie unter www.swiss-brand-observer.ch.

Verwandte Guides

Lädt...
News

Ihre Marke im Fokus mit dem Swiss Brand Observer

Wenn Marketing-Entscheider Kampagnenflights optimieren möchten, geschieht dies in der Regel auf Basis von Web Analytics. Die Offline-Welt bleibt ein Buch mit sieben Siegeln. Und zu den Ziel-KPIs auf Marktseite, wie bspw. Consideration oder Qualitätsimage, liegen in aller Regel keine aktuellen Daten vor. Der SBO als gemeinsames Produkt von LINK und der Universität Luzern (IMA) bietet genau für diese Herausforderung eine Lösung.

01.04.2022

News

Das erste Schweizer Tool zur kontinuierlichen Markenevaluation aus Kundensicht

Wie werden Ihre Marken in Ihrem Wettbewerbsumfeld von Konsumentinnen und Konsumenten wahrgenommen? Erreichen Sie mit Ihren Werbekampagnen das gewünschte Ziel? Diese und weitere Fragen sind entscheidungsrelevant für das Marketing, und der neue Swiss Brand Observer liefert die Antworten. Im Gespräch stellen die Verantwortlichen Stefan Reiser (Managing Director Marketing Research bei LINK) und Prof. Dr. Reto Hofstetter (Professor für digitales Marketing am IMA) das innovative Tool vor.

01.04.2022

News

Das Metaverse: alter Wein in neuen Schläuchen? Oder doch eine Revolution?

Welche Bedeutung man dem Metaverse zukommen lässt hängt wahrscheinlich stark davon ab, wie man insgesamt über neue Technologien denkt. Für die einen ist es vermutlich nicht viel mehr als die "nächste Sau", die durchs digitale Dorf getrieben wird. Für die anderen stellt es womöglich nichts weniger als eine fundamentale Neu-Erfindung des Internets dar. Und je nach dem, ob man an die transformative Kraft von virtueller Realität glaubt oder eben nicht, findet man sich auf der einen oder anderen Seite wieder.

21.03.2022

News

Der König der Kampagnen

Donald Schneider gilt als der Erfinder der Kollaboration im Marketing. 2004 startete er für H&M die vielleicht wichtigste Kampagne in der Unternehmensgeschichte. Er initiierte eine gemeinsame Kollektion von H&M mit Karl Lagerfeld. Damit hat er die Kollaboration als Marketingtool fest etabliert. Heute reihen sich Marken wie Chloé, Boss, H&M, H&M Home, Highsnobiety, About You, Pandora und Zalando in seine Kundenliste ein. Er ist Referent beim Schweizer Markenkongress am 13. Juni in Zürich. Vorab haben wir ihn zum kurzen Interview getroffen.

07.03.2022

News

Schweizer Markenkongress wird um Tech- und Digitalbühnen erweitert

Die Veranstalter des grössten Branchentreffs für Markenentscheider der Schweiz verlängern die Partnerschaft mit dem Dolder Grand Hotel bis 2024 und stellen den Kongress inhaltlich breiter auf.

28.09.2021